Die Wurzeln


Tibetan Pulsing ist eine meditative Körper- und Transformationsarbeit. Sie basiert auf dem fundierten Wissen um die Entwicklung von Bewusstsein. Viele hundert Jahre wurde Tibetan Pulsing in tibetischen Klostern entwickelt, erforscht und praktiziert. Die chinesische Besetzung Tibets mit der einhergehenden Zerstörung vieler Klöster zwang dieses Wissen zu emigrieren.


Dheeraj & Dalai Lama

Von Swami Shantam Dheeraj wurde dieses Juwel dann auf den modernen Standard des Westens gebracht - mit all seinen technischen Möglichkeiten.

   

Das Herz ist der Motor

dieser Körperarbeit.
Über den Pulsschlag verbinden wir uns an ganz bestimmten Punkten
- den Eintrittspforten ins zentrale Nervensystem - und bringen sie zum "pulsen".
Dazu setzen wir bestimmten Techniken ein,
um z.B. das innere Feuer zu entfachen oder
Hitze und Spannungen aus dem System abfließen zu lassen.
Es entsteht eine sehr innige und liebevolle Verbindung,
in der wir innere Zustände von Verschmelzung, Liebe, Stille und Meditation erfahren.
Die Kraft des Herzens und des Pulsschlages entspannt Körper, Seele und Verstand - das gesamte Nervensystem.
Nicht mehr stimmige Verhaltensmustern und
festgefahrene Persönlichkeitsstrukturen (persona, griech., heißt Maske) verlieren ihre Macht,
und können sich so in Liebe auflösen.

Es bleibt reines bewusstes Sein, welches uns in unsere ureigene Individualität zurückführt
- nach Hause

Die Kraft des Herzens

Wenn zwei Herzen sich berühren ganz praktisch über den Pulsschlag
so stimmen sie sich aufeinander ein und schlagen im gleichen Takt.
In uns entsteht das Phänomen, das wir Liebe nennen